HAFENBAHNHOF - Café, Bar, LiveClub, Partylocation


Öffnungszeiten: mo ab 20:30 Uhr, di-fr ab 18 Uhr, sa ab 19 Uhr, so ab 12 Uhr  wenn nichts anderes angekündigt - täglich normaler Barbetrieb.


VVK für Konzerte (ausser JAZZRAUM) über Theaterkasse Schumacher
Telefon: 040-34 30 44
Fax: 040 - 35 11 44
Email: tickets@tk-schumacher.de
Homepage: http://www.tk-schumacher.de
                                                                                           


Do 15.6.
FÄLLT AUS:
KONZERT
Blackbird Rebellion EP Release + Support: Shape Tapes


Fr 16.6.
KONZERT/ PARTY 
BOOZE CRUISE Festival Start mit
LOST LOVE aus Montreal
HOMESTAYER aus Berlin
STUMFOL aus Stuttgart

Einlass 17:00 Beginn 18:00

Danach:
VIVE LA FÊTE – LA DISCOTHÉQUE FANTASTIQUE FRANÇAISE
Bereits seit über 10 Jahren präsentiert Saint Tonaire seinen fantastischen musikalischen Stilmix quer durch alle Genres der französischen und francophonen Popkultur:
Von Reggae, Ska, HipHop, Electro und Zouk über Swing, Wave, Ye-ye, Balkan und Rai bis hin zum Nouvelle Chanson und Nouveau Rock.
Neben unbekannteren Künstlern werden hierbei auch stets Partyklassiker von Claude Francois, France Gall, Les Rita Mitsouko und Plastic Bertrand, sowie von Les Negresses Vertes, Khaled oder Louise Attaque bis hin zu Daft Punk, Phoenix, Caravan Palace und ZAZ zum Besten gegeben.
VIVE LA FÊTE:
Trés chic – trés fantastique!
21:00, Eintritt frei.

Sa 17.6.
geschlossene Gesellschaft

So 18.6.

TREFFEN/SONSTIGES
Café und Kuchen im Hafenbahnhof ab 12 Uhr

Mo 19.6.
JAZZRAUM
HAO
Gerd Büttner ( Tenorsax / EWI) · Sigi Schreiber (Drums) · Rainer Schefe (Gitarre)    
Sie schwammen seit ihrem Auftauchen meist in unentdeckten Gewässern. Offen, um auf frischem Pfad zu pilgern.
Gerd Büttner am Saxophon verwendet auch elektronische Blaswandler, wenns der Sache dient.
Sigi Schreiber ist schnell. Auf den Fellen sowieso. Sprudelnde Beatstreams. Rainer Schefe - einst Herzblut spendender Metal-Knight der Jutta-Weinhold-Band - swingt ab und an mit McLaughlin oder Holdsworth auf’m Ohr durch die cubanische Matrix.
„HAO spielen Musik, die von Crimson, Miles, Terje Rypdal, Lester Young, Donny McCaslin, Johann Sebastian Bach, aber auch von Bananarama, G. Ligeti, Manfred Mann, Bauhaus, Pharoah Sanders, gewaltloser Kommunikation, Luciano Berio, Herbert Wehner’s Pfeife, Ingolfs Mopedklinik,
dem Bildungsbürgertum, dem fantastischen Stil der aktuellen Zeit incl. Bots und Kreuzfahrtterminal,  sowohl in die eine, als auch in die andere Richtung - mehr oder weniger nachhaltig - beeinflusst wurden.“ (music honey) 
Es ist angerichtet. Geschüttelt gerührter Jazzcrossover-Trunk für durstige Ohren!    
Gerd Büttner, www.soundcloud.com/user-168707521
21.30 Uhr, 6,-€ Eintritt.
Super Band - zwei Setz -Live Jazz!


Di 20.6.
LESUNG/ KONZERT 
im Rahmen der atonale 

GroPOPO 2017 
Das bewährte Duo Johann Popp (PO / Multiinstrumentalist) und Alexander Posch (PO / Autor) freut sich in diesem Jahr auf die Altonale-Gaststadt Groningen (GRO). 
An diesem holländischen Abend werden wir Pannenkoek nicht nur backen, sondern auch essen. Wir werden von 'Frau Engelmanns Reise zu den Tulpen aus Amsterdam' hören. Wir werden Deiche bauen und Mauern einreißen.
Und wie immer lauschen wir original flämischer Muziek, die wieder direkt vom Festival Eurosonic Noorderslag zu uns kommt. 
Wer mag, trinkt zwei oder drei Gröniger. Oder besser gleich vier – dann wird das ein Abend... 
Tot kijk - oder um es mit dem größten Sohn Groningens, Johan Huizinga, zu sagen:
Homo ludens – der Mensch ist ein Spieler
Arjen Robben sagt es so: „Es kommt nicht wirklich auf den Titel an, Hauptsache wir sind dabei!“ 
In diesem Sinne Eure PoppPoscher 
Einlass 20:00 Uhr, Eintritt 7 EUR Abendkasse ,VVK 5 EUR zzgl. VVK-Gebühr bei Theaterkasse Schumacher


Mi 21.6.
PARTY
"Musikalische Späterziehung" mit DJ Mathias
Songs der 50-60-70er
20:00, Eintritt frei


Do 22.6.
KONZERT 
im Rahmen der altonale

Sgt. Hecker´s Liquor Store - back on stage
Ein musikalischer Ritt zwischen Himmel und Erde, aber immer der Sonne entgegen. Die fünfköpfige Band um Singer-Songwriter 
Gerd-Jan Heckers spielt den groovigsten West-Coast-Folk-Rock zwischen Altona und Hawaii. Schutzfaktor sinnlos, 
Widerstand zwecklos!
Einlass 20:00 Uhr, Eintritt 6 EUR Abendkasse ,VVK 4 EUR zzgl. VVK-Gebühr bei Theaterkasse Schumacher


Fr 23.6.
PARTY  
“Derbe Mische” mit DJs Mr. Tchu & Hr. Svolanski 
Man nehme zwo Diskjockeys, 4 Taschen mit Platten, zwei Plattenspieler und ein Mischpult. 
Zusammen ergibt dass die "Derbe Mische". Tchu & Svolanski stehen für einen Mix aus Funk, Soul, HipHop, Reggae, MashUps und anderen Leckereien. 
21:00, Eintritt frei

Sa 24.6.
geschlossene Gesellschaft

So 25.6.

TREFFEN/SONSTIGES
Café und Kuchen im Hafenbahnhof ab 12 Uhr

Mo 26.6.
JAZZRAUM
The Nathan Ott  DubphOnic  vol 8                                       
Nathan Ott (dr) · Sebastian Gille (ts) · Gustav Broman (b)
Zum 8. Konzert der „Nathan Ott Dubph0nic“ - Konzertreihe im Jazzraum ist ein alter Bekannter aus Köln zu Gast im Hafenbahnhof: Der Hamburger Jazzpreisträger und Tenorsaxophonist Sebastian Gille. Zusammen mit dem neu zugezogenen schwedischen Bassisten Gustav Broman loten die drei Musiker die Freiheit im Saxophontrio aus und werden neue Musik aus Nathan Ott’s Feder präsentieren. 
https://www.youtube.com/user/Nathanael0tt
21.30 Uhr, 6,-€ Eintritt.
Super Band - zwei Setz -Live Jazz!


Di 27.6.
Die Bar hat ab 18 Uhr geöffnet


Mi 28.6.
Die Bar hat ab 18 Uhr geöffnet


Do 29.6.
FILM 
im Rahmen der altonale

Manche hatten Krokodile
D 2015 / Christian Hornung / 87 Min.
Vor Jahrzehnten auf St. Pauli gestrandet haben sie sich als Tänzerin oder Stripperin, Wirt oder Bardame, Seemann oder Zuhälter durchgeschlagen. Heute geblieben sind ihnen fast nur noch ihre Erinnerungen und ein paar der sogenannten Sparclubs, die es in vereinzelten Stammkneipen wie dem „Hong Kong“, dem „Utspann“ oder der „Kaffeepause“ immer noch gibt. Sichere Häfen, die sie nach wie vor regelmäßig ansteuern, von der Suche nach Gold, von sinkenden Schiffen, vom Kiezalltag oder auch von Krokodilen erzählen und zumindest den ein oder anderen Notgroschen  noch immer im Sparschrank an der Kneipenwand sichern. Zu Gast Christian Hornung.
Einlass 20:00 Uhr, Eintritt 6 EUR Abendkasse


Fr 30.6.
KONZERT
The 5th friday - Underground Country & Folk Nacht
mit 
Strange Country (HH)
Mariam Gorham Pur (HH)
Burning Velvet (DK)

+ Aftershow Party mit DJ DocTwoHats (St.Pauli Folk Festival)


Strange Country 
(HH, Alternative Country, Jam Rock)
Die inzwischen zum Septett angewachsene Formation um John E. Flamingeaux ist schon seit langer Zeit die tonangebende Alternative Country Band der Stadt. Inzwischen sind die musikalischen Grenzen durch solche umwerfenden Solisten wie Sven Fritz (violin) oder Olli Samland (pedal steel guitar) immer mehr in die Improvisation erweitert worden. Je nach Stimmung lösen sich Strange Country im Konzert aus ihren Songs und stürzen sich mit schwindelerregender Souveränität in wilde Jams im Stile von Bands wie Grateful Dead, Little Feat oder The Band.

Mariam Gohar Pour 
(HH, Singer/Songwriter)
Mit Mariam Gohar-Pour betritt eine neue, umwerfende Stimme die Bretter der Hamburger Folk-Szene. Beeinflußt von der persischen Musik ihres Vaters gründete sie bereits mit 8 Jahren ihre erste Band. Mit 15 Jahren begann sie Gitarre und Bluesharp zu spielen, entdeckte ihr großes Talent als Singer/Songwriterin und entwickelte einen eigenen Songkosmos, in dem sich ihre persisch-europäischen Wurzeln mit den großen Strömen der amerikanischen Folk-Tradition vermischen. Auf der Bühne entwickelt sie eine ungeheure Ausstrahlung und Intensität. 


Burning Velvet 
(DK, Folkrock, Blues, Alternative Country). 
Um Nicolai Wøldike Schmith wird man in Zukunft nicht mehr herumkommen, wenn es um Americana made in Europe geht. Seine musikalische Bandbreite ist enorm und sein kompositorischer Umgang mit den diversen Musiktraditionen virtuos. Aus atmosphärisch intensiven und ruhigen Folk-Passagen gelingt ihm der Übergang zu hemmungslos leidenschaftlichen Eruptionen im Stile der frühen Black Keys oder brüchig-experimentellen Songs á la Tom Waits mit schlafwandlerischer Sicherheit. 
Nachdem er im Frühjahr seine hochgelobte Debüt-LP auf einer Solo-Tour vorgestellt hat, wird er im Hafenbahnhof - erstmals in Deutschland! - mit voller Bandbesetzung zu hören sein, mit dabei unter anderem der renomierte Jazzer Jeppe Højgaard. 

"Eine Offenbarung für nostalgische Soundästheten und Fans der Wurzeln amerikanischer Musik… unmissverständlich kompromisslos!"
MINT Magazine 04/17

"Anfangs dachte ich, ich wäre im Soundtrack von True Detective oder The Wire."
Soundkartell 
"Ein ambitonierter Songzyklus... es ist kein geringes Verdienst, dabei Längen zu vermeiden. Nicolai Wøldike Schmith weiß um den Wert von Dynamik."
Rolling Stone

Einlass 20:00 Uhr, Eintritt 9 EUR Abendkasse ,VVK 7 EUR zzgl. VVK-Gebühr bei Theaterkasse Schumacher